E-MailDrucken

„Die Kalligraphie ist der Garten des Wissens “  - Geschichte, Entstehung und Wesen der Kalligraphie

Veranstaltung

Titel:
„Die Kalligraphie ist der Garten des Wissens “  - Geschichte, Entstehung und Wesen der Kalligraphie
Wann:
Fr, 4. November 2016, 20:00
Wo:
Galerie Arabeske - Heidelberg, Baden-Württemberg
Kategorie:
Kunst & Kunsthandwerk

Beschreibung

Die Ausstellung „Toleranz und Meinungsfreiheit oder die Symmetrie als Universalsprache“ der Künstlerin Cemile Camci ist ein Beweis dafür, wie die verschiedenen Symbole (hier Symbole der 5 Weltreligionen) und Ornamente, wenn man sie richtig kombiniert, zu einem harmonischen Kunstwerk führen.
Die Sehnsucht nach Harmonie war und ist die Treibkraft für die Entwicklung, Entdeckung und Erfindung anderer Kunstwege. Eine der wichtigsten Erfindungen, die der Mensch je hervorgebracht hatte, war die Erfindung der Schrift. Die ursprünglichen Symbole wurden zu Buchstaben und zusammen bildeten sie die Schrift.
In allen Kulturen und Zivilisationen blieb die Schrift nicht nur die „stumme“ Sprache sondern entwickelte sich zu einem Ausdruck der menschlichen Gefühle und Vorstellungen. Dadurch fand sie den Weg zum Profanen, zum Spirituellen und nicht zuletzt zum Religiösen. Die Schrift entwickelte sich von den Buchtstaben zu Bildern und somit entstand die Kalligraphie.
Eine dieser Schriften, sei es in der Architektur, in den Büchern oder im Kunsthandwerk, die wie keine andere, die höchsten Ebenen der Kunst der Kalligraphie erreicht hat, ist die arabische Schrift.
Mit der Verbreitung des Islams in den verschiedenen Regionen der Welt konnte sie sich in diesen etablieren und vieles von diesen Kulturen aufnehmen, sie eigen machen und sich an denen bereichern ohne ihre Originalität und ihren Ursprung zu verlieren.
Der Abbasidenkalif Al Maamun bezeichnete die Kalligraphie als den „Garten des Wissens“.
Der Vortrag wird uns durch diesen Garten führen und mit uns eine Entdeckungsreise durch die Geschichte der Kalligraphie und ihr Wesen unternehmen.

Referent: Ammar Braik

Bild: "Gott ist schön und liebt die Schönheit" – Mohamad Ghanoum


Veranstaltungsort

Standort:
Galerie Arabeske - Webseite
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.